Vom 13. bis 15. Mai Generalversammlung der europäischen Rabbiner in Antwerpen

Die Konferenz der Europäischen Rabbiner trifft sich vom 13. bis 15. Mai in Antwerpen. Ihre 31. Generalversammlung steht unter der Überschrift "Thora und Tradition angesichts der aktuellen Herausforderungen", wie die Organisation vorab in München mitteilte.

Insgesamt werden 500 Rabbiner, religiöse Führer und politische Entscheidungsträger aus ganz Europa erwartet. Sie wollen demnach aktuelle Fragen diskutieren, die das Judentum betreffen wie die Bekämpfung eines wachsenden Antisemitismus, Sicherheit in Synagogen sowie Verbote religiöser Schlachtungen.

Die Konferenz der Europäischen Rabbiner vertritt eigenen Angaben zufolge 700 Rabbiner und damit die größten jüdischen Gemeinden Europas. Die Organisation tritt für die religiösen Rechte der Juden in Europa ein. Sie engagiert sich zudem für Religionsfreiheit und den interkulturellen und interreligiösen Dialog mit Muslimen und Christen. Präsident der Konferenz der Europäischen Rabbiner ist seit 2011 der Oberrabbiner von Moskau, Pinchas Goldschmidt. (Quelle: kathpress)