Belgiens Ex-Nationalcoach Marc Wilmots wird Trainer des Iran

Der frühere belgische Nationalspieler und -trainer Marc Wilmots (50) wird Trainer der Nationalmannschaft des Iran. Dies gab der Präsident des iranischen Fußballverbandes FFI, Mehdi Tadj, am Mittwoch im Beisein des Belgiers in Teheran bekannt (Foto).

Marc Wilmots, der in einem früheren Leben lange für Schalke 04 gespielt hatte und der den Ruhrgebietsverein sogar einmal trainiert hat, soll einen Vertrag bis 2022 unterzeichnet haben, ein Vertrag, der bis nach der Fußball-WM in Katar laufen soll.

Wilmots soll im Iran ein Jahresgehalt von rund 1,34 Mio. € bekommen (rund 1,5 Mio. Dollar). Der Iran stellt auf Wunsch Marc Wilmots zwei Assistenten zur Verfügung, die ebenfalls aus Belgien kommen.

Wilmots hatte die Roten Teufel, die belgische Nationalmannschaft von 2012 bis 2016 trainiert. Danach coachte er die Elf der Elfenbeinküste, doch seit November 2017 hatte der belgische Fußballtrainer keinen Vertrag mehr.

Die iranische Fußball-Nationalmannschaft, die im FIFA-Ranking den 21. Rang belegt, wurde seit 2011 von dem portugiesischen Trainer Carlos Queiroz gecoacht, doch dieser wechselt nach Kolumbien. Beim letzten Asien-Cup schaffte es der Iran bis ins Halbfinale, wo er mit 3:0 gegen Japan ausschied. 

Weitere Nachrichten