James Arthur Photography

26. Mai 2019 - Super-Wahlsonntag in Belgien

An diesem Sonntag, den 26. Mai 2019, finden in Belgien gleichzeitig die Europawahl, die Parlamentswahl und die Regionalwahlen (in Flandern, in Wallonien, in Brüssel und im deutschsprachigen Ostbelgien) statt. Insgesamt werden 8.240.960 Wähler in den Wahllokalen erwartet - in Belgien gilt die Wahlpflicht. In Belgien wird unterschiedlich gewählt: Computerwahl oder mit Bleistift und Papier. 

An diesem Sonntag müssen 8.167.709 Belgier wählen gehen: Etwas mehr als 4,8 Millionen Flamen, fast 2,6 Millionen Wallonen, knapp 50.000 deutschsprachige Belgier und rund 588.000 Brüsseler. Hinzu kommen noch 73.251 hier lebende EU-Bürger, die nicht über die belgische Staatsangehörigkeit verfügen. Um in Belgien wahlberechtigt zu sein, muss man 18 Jahre alt sein.

Die in Belgien zur Wahl aufgerufenen Wahlberechtigten stimmen in der Gemeinde ab, in der sie ab dem 1. März 2019 im Bevölkerungsregister aufgeführt sind. Gewählt wird in den insgesamt 581 belgischen Städten und Gemeinden.

Wer danach umgezogen ist, bzw. in eine andere Gemeinde gezogen ist, der muss noch in seiner vorherigen Gemeinde zur Wahl gehen. Die Wahlbüros sind ab 8 Uhr am Sonntagmorgen offen. Die Wahlbüros, in denen per Computer gestimmt wird, schließen um 16 Uhr, jene, in denen mit Bleistift und Papier gewählt wird, schließen bereits um 14 Uhr.

Hier bei uns, in der deutschsprachigen Redaktion von VRT NWS, auf der Webseite flanderninfo.be, können Sie die Ergebnisse dieser Wahl abrufen. Sobald die ersten Prognosen oder Resultate auf allen Ebenen auf föderaler und regionaler sowie europäischer Ebene bekanntgegeben werden dürfen, sind die entsprechenden Tabellen auch bei uns nach und nach interaktiv abrufbar.