(c) Peter De Voecht / PhotoNews

Antwerp gewinnt gegen SC Charleroi und ist für die Europa League qualifiziert

Antwerp, Vierter im Play Off I., hat sich gegen den SC Charleroi, Gewinner im Play Off II., für das letzte Ticket zur Europa League qualifiziert. Die erste Halbzeit verlief fulminant und wurde beim Stand von 2:2 abgepfiffen. Die zweite Halbzeit wurde für die Gäste noch schwerer, denn sie mussten die Partie zu 10. zu Ende spielen.

Charleroi sorgte schon in der 9. Sekunde für die Führung mit einem Treffer von Victor Oshimen, der damit das schnellste Jupiler League-Tor der Geschichte erzielte (2013 hatte Imoh Ezekiel 10 Sekunden bei einer Partie Standard gegen Genk nötig).

Die Gäste führten dann auch schnell mit 0:2, doch Antwerp reagierte und kam zurück. Dabei half auch die Rote Karte für Gjoko Zajkov und der anschließende Strafstoß.

In der zweiten Halbzeit traf Dieumerci Mbokani mit seinem zweiten Treffer dann zum Endstand 2:3 und qualifizierte seine Mannschaft für die Europa League. Antwerp spielte zum letzten Mal in der Saison 1994-1995 europäisch und tritt jetzt in der dritten (von vier) Vorrunden an.

Welche belgischen Mannschaften noch in die Europa League einziehen, muss noch abgewartet werden. Das hängt vom Ausgang der Ermittlungen gegen KV Mechelen und Waasland-Beveren in einem Fall von Matchfixing ab.