N-VA-Vorsitzender Bart De Wever: “Wir bleiben die größte Partei, aber haben die Wahlen verloren“

Als "größte Partei" werde die N-VA alle flämischen Parteien zu den Koalitionsverhandlungen über eine flämische Regierung einladen, sagte der Parteivorsitzende Bart De Wever in einer ersten Reaktion auf das Wahlergebnis. "Auf belgischen Bundesebene warten wir auf den König. Aber wir werden nie zulassen, dass eine belgische Regierung ohne flämische Mehrheit gebildet wird."

„Flandern hat deutlich rechts gewählt und Wallonien links. Noch nie lagen die beiden Realitäten so weit auseinander“, so De Wever. Das mache die Bildung einer belgischen Koalition nicht einfacher. „Der Wähler hat immer recht. Aber der Wähler hat die Karten sehr schwierig verteilt.“

De Wever stellt fest, dass seine Partei zu den Wahlverlieren gehört. „Aber wir bleiben die größte Partei und das mit Abstand.“

Weitere Nachrichten