An diesem Montagnachmittag gilt Code gelb

Auch an diesem Montag warnt das Königliche Meteorologische Institut (KMI) wieder vor Gewittern im ganzen Land. Zwischen 13:00 und 22:00 Uhr gilt der Code gelb. Mancherorts kann in kurzer Zeit viel Regen fallen. Auch Windböen sind möglich.

Am Montagabend sind noch Schauer mit Gewittern möglich, aber allmählich verlassen sie unser Land über den Norden. In der kommenden  Nacht wird es meist trocken und ruhig mit Aufheiterungen. Es besteht die Möglichkeit von Nebel oder einigen lokalen Nebelbänken. Die Minimumwerte schwanken zwischen 7 und 11 Grad.

Dienstagmorgen ist es trocken mit abwechselnd Sonne und Wolken. Von Südosten her ziehen weitere Wolken auf mit allmählichem Regen und Schauern, möglicherweise mit Gewitter. Die Maxima liegen zwischen 12 Grad im Hohen Venn und 17 oder 18 Grad in Niederbelgien. Der Wind ist schwach, manchmal mäßig am Meer, von Südwesten nach Westen und später aus verschiedenen Richtungen.

Wofür stehen die verschiedenen Codes eigentlich?

Code grün

Es sind keine nennenswerten Probleme durch den Wind zu erwarten.

Code gelb

Es wird mit viel Wind gerechnet. An mehreren Orten kann es zu Schäden kommen und damit zu Verkehrsbehinderungen. Seien Sie wachsam!

Code orange

Es muss mit viel Wind gerechnet werden, von dem in größerem Umfang (erhebliche) Schäden oder Unannehmlichkeiten verursacht werden können und der den Verkehr erheblich belasten kann. Seien Sie vorbereitet und befolgen Sie die Anweisungen der zuständigen Behörde.

Code rot

Es sind extrem hohe Windgeschwindigkeiten und Windböen zu erwarten, die sehr große Schäden oder Unannehmlichkeiten verursachen und den Verkehr sehr stark belasten können. Ergreifen Sie Maßnahmen, um sich selbst, andere und, wenn möglich, Ihr Eigentum zu schützen und befolgen Sie streng die Anweisungen der zuständigen Behörden.

Weitere Nachrichten