Australische Polizei sucht weiter nach vermisstem Belgier Theo Hayez (18)

Die australische Polizei hat ihre Suche nach dem Belgier Theo Hayez (18) fortgesetzt, der seit Ende Mai in Byron Bay vermisst wird. Matthew Kehoe, der für den Fall zuständige Hauptinspektor, hat einen Aufruf lanciert, um Zeugen zu finden. "Wir glauben, dass jemand Theo gesehen haben muss, nachdem er den Nachtclub verlassen hat", hieß es.

Der Appell ist an all diejenigen gerichtet, die Informationen oder Bilder von den umliegenden Straßen haben, z.B. von einer Dashcam. "Wir haben genügend Ressourcen, um heute noch den Wald im Osten und Nordosten der Stadt zu durchsuchen", versicherte der Hauptkommissar.

Jede Information sei relevant für dieses beunruhigende Verschwinden des jungen Mannes. Der Chefinspektor betotnte, dass Theo Hayez seit seinem Verschwinden keine finanziellen Transaktionen oder Aktivitäten mehr getätigt habe. Sein Telefon scheine auch nicht mehr zu funktionieren.

Der junge Mann wurde zuletzt am 31. Mai gesehen, als er einen Nachtclub in Byron Bay, New South Wales, verließ. In den frühen Morgenstunden des 1. Juni war er noch auf WhatsApp aktiv. Seitdem gibt es keine Spur mehr von ihm. Die belgische Botschaft in Canberra steht in engem Kontakt mit der örtlichen Polizei von Byron Bay.