Auch in diesem Sommer wird Brüssel wieder zur einer Baustelle

Der Sommer steht vor der Tür und damit kündigen sich für die belgische Hauptstadt Brüssel wieder einige Straßenbaustellen an. Von Mitte Juni bis September wird an einigen Brüsseler Verkehrsachsen wieder gebuddelt, was vereinzelt zu Umleitungen, aber auch zu Staus führen wird. Betroffen davon sind auch wieder zwei Verkehrstunnel. 

Die Regionale Brüsseler Verkehrsbehörde kündigt an, dass ab dem 28. Juni der zweite Bauabschnitt am Leopold II.-Tunnel (Foto oben) begonnen wird. Das bedeutet, dass diese Verkehrsachse - der längste Straßentunnel Belgiens - für die Dauer von zwei Monaten zum zweiten Mal in zwei Jahren in beiden Fahrtrichtungen komplett gesperrt wird.

Die Versorgungsunternehmen Vivaqua (Wasser), Sibelga (Gas) und Elia (Strom) kündigen an, gemeinsam ihre Trassen an der Keizer Karellaan erneuern zu wollen. Diese Arbeiten finden schon ab dem 17. Juni statt und betreffen die Strecke zwischen der Basilika von Koekelberg und Vliegvelddreef. Bis zum Beginn des neuen Schuljahres Anfang September sollen dort alle Fahrbahnen wieder freigegeben werden.

In den kommenden Sommermonaten werden auch die Arbeiten an der Renovierung des Rogier-Tunnels (Foto unten) fortgesetzt. Hier wird ab dem 28. Juni der Tunnel in Richtung Basilika von Koekelberg in Angriff genommen und über eine Tunnelfahrbahn geleitet. Mitte August geht es in die umgekehrte Richtung, denn dann wird der Verkehr bis zum 1. September über die Tunnelfahrbahn in Richtung Süden in Angriff genommen. 

Weitere Nachrichten