Einzelhandelsverband fordert Leergutautomaten für Dosen und Plastikflaschen

Der belgische Selbständigen- und Einzelhandelsverband NSZ setzt sich für Leergutautomaten ein, in denen Getränkedosen und -flaschen gegen Pfand zurückgegeben werden können, ein. Eine Umfrage unter den Betreibern und Pächtern von kleinen Lebensmittelläden und City-Supermärkten ergab, dass die große Mehrheit unter ihnen entsprechende Pfandmarken auch einlösen will.

Der Einzelhandelsverband NSZ befragte zu diesem Thema 432 Betreiber von kleinen Lebensmittelläden und Citymärkten. Dabei stellte sich heraus, dass 72 % dieser spezifischen NSZ-Mitglieder dazu bereit sind, bei neuen Einkäufen die Pfandmarken aus der Rückgabe von Dosen und Fläschchen einzulösen.

Der NSZ fordert jetzt, dass ein gerade in Brüssel laufendes Pilotprojekt so schnell wie möglich ausgeweitet wird. Seit Anfang April sind in der Region Brüssel-Hauptstadt insgesamt drei Rückgabe-Automaten aufgestellt, an denen die Verbraucher für jede eingelöste Getränkedose oder -flasche einen 5 Eurocent-Pfand erhalten.

Das Projekt läuft noch vier Monate lang, doch schon jetzt wurden dort rund 40.000 Dosen und Fläschchen eingelöst. Das ist ein großer Erfolg, so der NSZ, der der Ansicht ist, dass dieses System sowohl im Einzelhandel, als auch bei den Verbrauchern ankommt.  

Weitere Nachrichten