Laden Video-Player ...

Nicht zu fassen! Mit dem E-Stepper in Brüsseler Verkehrstunnel unterwegs

Während sich immer mehr Städte, auch in Belgien, dagegen wehren, dass die vielen über App zu mietenden Elektro-Tretroller, auch E-Stepper genannt, überall einfach so nach Gebrauch abgestellt werden, zeigen manche Nutzer dieser alternativen individuellen Verkehrsmittel keinen Respekt vor den Verkehrsregeln. Am Dienstag filmte Autofahrer einen E-Stepp-Fahrer mit seiner Dashboard-Kamera, der mit seinem Roller durch den Hallepoorttunnel in Brüssel unterwegs war.

Der Fahrer dieses Elektrorollers wurde im Rahmen der Trajektkontrolle in diesem Tunnel, wo Tempo 50 gilt, mit einer Geschwindigkeit von 25 km/h erwischt. 

Doch auch diese Art von  langsam fahren ist gefährlich, denn während der Mann mit seinem Mietstepper in aller Seelenruhe unterwegs war, trat so mancher Autofahrer dort völlig überrascht in die Bremsen, was gut und gerne auch zu Unfällen hätte führen können.

Ein Autofahrer legte diese Bilder fest und veröffentlichte sie über Facebook. Dort wurden sie auch von der Brüsseler Polizei entdeckt und geteilt und zwar unter dem Motto „Bitte nicht nachmachen!“

Als ob das noch nicht genug wäre, wurde am gleichen Tag ein Radfahrer im Leopold II.-Tunnel in Brüssel gefilmt.

Dieser war mit hohem Tempo dort unterwegs und fuhr offensichtlich auf einem E-Bike durch diesen Tunnel, der übrigens der längste Straßentunnel Belgiens ist.

Allem Anschein nach fuhr er am Ende des Leopold II.-Tunnels an einer Kreuzung direkt durch den Rogier-Tunnel weiter…