Das flämische Landesparlament begrüßte 67 neue Abgeordnete

Am Dienstag in der kommenden Woche findet die erste offizielle Plenarsitzung im flämischen Landesparlament statt. Dann werden die 124 gewählten Abgeordneten vereidigt. Doch schon jetzt konnten die insgesamt 67 neugewählten Volksvertreter einen Blick ins Parlament werfen, wo sie offiziell begrüßt wurden. 43 von ihnen wurden zum ersten Mal in dieses Parlament entsendet.

Von den 67 neuen Abgeordneten im flämischen Landesparlament sind 34 Frauen und 33 Männer. 43 dieser 67 am 26. Mai ins flämische Landesparlament gewählten Volksvertreter übernehmen dabei zum ersten Mal ein Mandat. Die meisten neuen Abgeordneten gehören zur rechtsradikalen Partei Vlaams Belang. Vlaams Belang bekommt 23 Sitze, hatte aber bisher lediglich 6 Abgeordnete im Landesparlament.

Einer der schon lange im Parlament sitzenden Vlaams Belang-Politiker, der frühere Parteivorsitzende Filip Dewinter soll nach dem Willen seiner Partei der erste Vizevorsitzende des Hauses werden. Im Falle einer Erkrankung des Parlamentsvorsitzenden würde Dewinter als einer der Abgeordneten, die am längsten in diesem Haus vertreten sind, die Plenarversammlung leiten. 

Weitere Nachrichten