Yorick Jansens

In Bilzen und in Neufchâteau werden am heutigen Sonntag die Kommunalwahlen wiederholt

In ganz Belgien wurden am vergangene 14. Oktober die neuen Gemeinde- und Stadträte gewählt. Wegen Unregelmäßigkeiten war das Wahlresultat in der limburgischen Gemeinde Bilzen und in der wallonischen Kleinstadt Neufchâteau vom Staatsrat, dem höchsten belgischen Verwaltungsgericht, für ungültig erklärte worden. Deshalb müssen die Wähler dort heute an die Urnen.

In Bilzen in Limburg war es bei der Stimmenauszählung in mehreren Wahlbüros zu Unregelmäßigkeiten gekommen. Weil die neue Mehrheit dort nur über eine sehr knappe Mehrheit verfügt, könnte die Neuwahl eine Verschiebung der politischen Gewichte bewirken.

In Neufchâteau in der Provinz Luxemburg wurden gefälschte Wahlvollmachten entdeckt. Gegen den christdemokratischen Bürgermeister Dimitri Fourny und 20 weitere Personen wird ermittelt. Fourny hatte die Wahl im Oktober knapp gewonnen. Bei der Neuwahl tritt er wieder an.