Yorick Jansens

Stürmer Marcus Ingvartsen wechselt vom flämischen Erstligisten KRC Genk zu Union Berlin

Zuletzt hatte sich für Ingvartsen auch der Berliner Rivale Hertha BSC interessiert. Aber nun angelt sich Union Berlin einen neuen Angreifer. Der Däne erhält einen Vertrag bis zum 30.06.2022, der für die Bundesliga und zweite Liga gültig ist. Vor zwei Jahren war der 23-Jährige für knapp fünf Millionen Euro vom FC Nordsjaelland nach Genk gewechselt.

Union Berlin erhofft sich von Marcus Ingvartsen (Foto) Tore auf der Mission Klassenverbleib.

„Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, Marcus zu uns zu holen“, sagt Union-Geschäftsführer Oliver Ruhnert, „mit ihm bekommen wir einen hochveranlagten Linksfuß, der abschlussstark, spielintelligent, laufstark und technisch versiert ist. Ich bin überzeugt , dass er unsere Mannschaft verstärken wird.“

Der 23-Jährige Däne machte seine ersten Schritte im Fußball beim FC Nordsjælland (früher Farum BK). 2014 debütierte er im Alter von 18 Jahren als Profi in der dänischen Superliga. Nach drei Jahren, in denen er in 76 Einsätzen 30 Tore schoss und sechs weitere vorbereitete, ging seine Reise 2017 weiter zum KRC Genk, in flämisch Limburg. In der belgischen Jupiler Pro League und dem Pokal brachte es Ingvartsen auf 38 Spiele und erzielte dabei acht Tore für seinen Verein.

„Ich freue mich sehr darauf, in Zukunft für Union zu spielen. Die Bilder vom Aufstieg waren überall zu sehen und sehr beeindruckend. Ich möchte mich hier durchsetzen und dazu beitragen, mit der Mannschaft eine erfolgreiche Saison in der Bundesliga zu spielen“, so der 1,87 m große Stürmer zu seinem Wechsel.