Nicolas Maeterlinck

1 Mio. Menschen werden zur Tour de France nach Brüssel kommen: Wie durchqueren Sie am besten die Hauptstadt?

In den kommenden Tagen werden in Brüssel 1 Million Menschen erwartet, um den Start der Tour de France zu verfolgen. An diesem Donnerstag beginnen die Feierlichkeiten mit der Präsentation der Radsportteams auf dem Marktplatz. Am Samstag beginnt und endet die erste Etappe in Brüssel und am Sonntag findet auch noch ein Team-Zeitfahren in der Hauptstadt statt. Die verschiedenen Strecken werden jedes Mal für den gesamten Verkehr gesperrt, so dass alle, die sich in den nächsten Tagen in Brüssel fortbewegen möchten, gut vorbereitet sein sollten. Lesen Sie hier einige Tipps, wie sie am besten an diesem Wochenende Brüssel durchqueren.

Brüssel wird in den nächsten Tagen zum Mekka für Radfans. Die Tour de France, das größte Radsport-Event der Welt, wird bis Sonntag die belgische Hauptstadt ganz in ihren Bann ziehen. Wer sich aufgrund einer anderen Aktivität in Brüssel fortbewegen muss – Museen und andere Kultureinrichtungen sind zugänglich und die Geschäfte im Stadtzentrum von heute bis Samstag 20 Uhr geöffnet – sollte die Menschenmassen und zahlreiche gesperrte Straßen einplanen. Shoppen können Sie auch am Sonntag, wie jeden ersten Sonntag im Monat. Am Sonntag gelten die regulären Öffnungszeiten. Auch die Tour-Fans sollten im Voraus prüfen, an welcher Stelle sie entlang der Route stehen wollen und wie sie dorthin gelangen können.

Tipps für Brüsselgänger

Der wichtigste Tipp für diejenigen, die in den nächsten Tagen nach Brüssel kommen, ist, das Auto so weit wie möglich zu Hause zu lassen. Am besten nehmen Sie den Zug. An diesem Wochenende wird die belgische Bahn NMBS ihre Kapazität erhöhen, um so viele Menschen wie möglich von und nach Brüssel zu transportieren. 40 Züge werden zusätzlich eingesetzt und die regulären Züge nach Brüssel verstärkt. Mit einem Wochenendfahrschein reisen Sie für den halben Preis und können zudem Ihr Auto für einen günstigen Tarif an dem Bahnhof parken, von dem Sie abreisen.

In Brüssel selbst sollten Sie sich für längere Strecken am besten mit dem Zug oder der U-Bahn forbewegen. Der Verkehr von oberirdisch verkehrenden Bussen und Straßenbahnen wird gestört, da Straßen auf der Strecke der Tour de France gesperrt sein werden. Die flämische Verkehrsgesellschaft De Lijn und die Brüsseler Nahverkehrsgesellschaft MIVB geben auf ihrer Website einen Überblick über alle Umleitungen und Unterbrechungen.

An diesem Wochenende fährt die MIVB kostenlos. Die U-Bahn wird verstärkt, ebenso wie mehrere Straßenbahnlinien, bei denen mit einem höheren Verkehrsaufkommen zu rechnen ist. In Brüssel gibt es 34 Bahnhöfe. Sie können am Wochenende zwischen diesen Bahnhöfen den ganzen Tag mit dem gleichen Zugticket fahren, das Sie nach Brüssel gebracht hat.

Von Vilvoorde aus können Sie mit dem Wasserbus in die Brüsseler Innenstadt fahren. Der verkehrt an diesem Wochenende ausnahmsweise bis 20 Uhr.

Bitte lesen Sie unter dem Foto weiter!

Nicolas Maeterlinck

Zu Fuss, mit dem Rad oder dem E-Scooter

Für kürzere Strecken gehen Sie in Brüssel in den nächsten Tagen am besten zu Fuß oder fahren mit dem Fahrrad. Sollte eine Route gesperrt sein, können Fußgänger und Radfahrer diese nur an bestimmten Stellen und unter Aufsicht eines Signalgebers überqueren. Die Sharing-E-Scooter und Sharing-Fahrräder können eine Lösung sein, aber denken Sie daran, dass beide auf der Strecke und um sie herum verboten sind. Sie können auch nicht einfach einen E-Roller in der Nähe des Parcours zurücklassen. Verschiedene Anbieter von Leih-Scootern und -Fahrrädern bieten während des Tour-Wochenendes Aktionen an, wie z.B. Felyx, Poppy, Dott, Blue Bike, Circ, Jump und Villo.

Ernsthafte Verkehrsbehinderungen

Sollten Sie dennoch mit dem Auto nach Brüssel kommen, denken Sie daran, dass es ernsthafte Verkehrsprobleme geben wird. Überprüfen Sie, ob es möglich ist, Ihr Auto auf einem der Pendel-Parkplätze am Stadtrand abzustellen und dann auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Am Samstag und Sonntag sind die Carpool-Parkplätze Coovi-Ceria und Kraainem den ganzen Tag über kostenlos. Wenn Sie wirklich mit dem Auto in Brüssel sein müssen, prüfen Sie im Voraus, welche Straßen und Wege an welchen Tagen zugänglich oder gesperrt sind und wo es Parkplätze gibt. Der Parcours darf nicht mit dem Auto überquert werden, solange er geschlossen ist. Am besten nehmen Sie den Ring (R0) und die Ausfahrt, die Ihrem Ziel am nächsten liegt. Ein Überblick über die tägliche Verkehrssituation ist auf der Website von Brussel Mobiliteit zu finden.

Weitere Nachrichten