Belga

Merckx: "Ich bin stolz darauf, dass meine Familie und meine Teamkollegen vom König empfangen wurden"

Eddy Merckx und seine Familie sowie die Teamkollegen, die ihm 1969 bei seinem ersten Tour-Sieg geholfen hatten, wurden am Freitag vom Königspaar im Schloss von Laken empfangen. Wie immer empfand es Merckx, der sich vor allem als Belgier versteht, als große Ehre.

"Ich bin stolz darauf, dass meine Familie und meine Teamkollegen vom König empfangen wurden. Sie werden sehr stolz auf sich selbst sein und es ist eine schöne Erinnerung", so Merckx. "Es ist immer eine große Ehre, empfangen zu werden und dieses Mal umso mehr, da er einen persönlichen Brief geschickt hat. Das ist rührend."

Gemeinsam mit König Philippe sprach Merckx über seine gewaltige Radsportkarriere, vor allem aber über den ersten Tour-Sieg vor fünfzig Jahren. "69 war König Philippe neun Jahre alt und befand sich im Süden Frankreichs. Dort verfolgte er die Tour de France über das Radio", erzählte Merckx.

Der große Start der 106. Tour de France in Brüssel dreht sich um Merckx. "Es ist mein Wochenende, aber auch das von Brüssel. Ich hoffe, dass alle diese Party zum 50. Jahrestag meines ersten Tour-Sieges und zum 100. Jahrestag des gelben Trikots genießen werden. Es wird ein wunderbarer Moment sein", schloss Merckx.

Nicolas Maeterlinck