Mit einem belgischen Pass können Sie 183 Länder frei bereisen

Mit einem belgischen Pass können Sie derzeit frei und ohne Visum in 183 Länder reisen. Dies zeigt die neueste Ausgabe des sogenannten Henley Passport Index. Danach belegt Belgien weltweit den 6. Platz.

Als Belgier dürfen Sie schon seit vielen Jahren in der Europäischen Union und natürlich auch im Schengen-Raum ohne Pass (nicht zu verwechseln mit Ihrem Personalausweis) eine Landesgrenze überschreiten. Ein Visum benötigen Sie schon gar nicht.

Anders sieht es aus, wenn Sie die EU verlassen möchten. Mit einem belgischen Pass können Sie derzeit 183 Länder bereisen, ohne ein Visum beantragen zu müssen.

Damit belegt Belgien im so genannten Henley Passport Index den sechsten Platz. Das ist ein Index mit den nützlichsten Pässen, der von der International Air Transport Association erstellt wurde, einer internationalen Organisation, der fast alle Fluggesellschaften angehören.

Wer führt die Liste an?

Japan und Singapur stehen gemeinsam an der Spitze der neuesten Ausgabe des Index. Wenn Sie einen Reisepass aus einem dieser beiden Länder in Asien haben, können Sie 189 Länder ohne Visum bereisen. Südkorea, Deutschland und Finnland liegen auf dem zweiten Platz. Mit einem Reisepass aus diesen Ländern können Sie in 187 Länder ohne Visum einreisen. Dänemark, Italien und Luxemburg ergänzen die ersten drei Länder. Ein Reisepass aus diesen Ländern gibt Ihnen freien Zugang zu 186 Ländern.

Wie schneidet Belgien im Vergleich zu den anderen Ländern ab?

Belgien hat freien Zugang zu 183 Ländern, ebenso wie Norwegen, Griechenland und Irland. Auffallend: Damit steht unser Land auch auf Augenhöhe mit Ländern wie den Vereinigten Staaten, dem Vereinigten Königreich und Kanada. Belgien muss allerdings Frankreich, Spanien und Schweden mit 185 Ländern auf Platz 4 und Österreich, die Niederlande, Portugal und die Schweiz auf Platz 5 mit 184 Ländern vorlassen.

Wie kann ein Land aufsteigen?

Laut den Erstellern des Index zeigen Untersuchungen, dass Länder, die sich demokratisieren, auf der Liste aufsteigen. Wenn den Bewohnern eines Landes erlaubt wird, mit ihren Pässen andere Länder frei zu betreten, beschleunigt dies gleichzeitig die Demokratisierung und Liberalisierung im eigenen Land. Beide verstärken sich so gegenseitig, was bedeutet, dass einige Länder plötzlich schnell aufsteigen können.

Wie kann ein Land im Index fallen?

Länder, die sich isolieren, können schnell auf der Liste nach unten rutschen. Im Jahr 2014 lagen die USA und Großbritannien noch an erster Stelle, aber jetzt sind sie unter den ersten fünf. Im Falle der USA ist dies wohl auf die Politik von Präsident Donald Trump zurückzuführen, der sich aus verschiedenen internationalen Organisationen zurückzieht. Der Brexit ist für das Vereinigte Königreich fatal.

Spielt Geld eine Rolle?

Eindeutig ja. Wenn ein Land Geld oder Investitionen benötigt, wagt es, ab und zu auf die Visumpflicht zu verzichten. So haben beispielsweise mehrere afrikanische Länder die Visumpflicht für Länder in der Golfregion aufgehoben. Die haben schließlich Geld, das Afrika nutzen kann. Einwohner der Vereinigten Arabischen Emirate können deshalb innerhalb von fünf Jahren in doppelt so viele Länder ohne Visum reisen.

Spielt Ihr eigenes Geld eine Rolle?

Ja, das tut es. Einige Länder versuchen, Investitionen mit dem individuellen Versprechen eines Reisepasses anzuziehen, eine Praxis, die als "Citizenship by Investment" bekannt ist. Dies ist natürlich ein attraktives Angebot, wenn es sich um einen Reisepass handelt, der es Ihnen ermöglicht, ohne Visum in viele Länder zu reisen. Länder, die auf diese Weise Reisepässe verkaufen, schneiden im Index oft gut ab. In Europa sind dies Malta und Zypern.

Welche Länder stehen ganz unten auf der Liste?

Kriegs- und Krisenländer schneiden im Index schlecht ab. Ganz unten liegt Afghanistan. Ein Reisepass aus diesem Land gewährt nur Zugang zu 25 Ländern ohne Visum. Dem Irak, Syrien, Pakistan, Somalia und Jemen geht es kaum besser.

Möchten Sie wissen, für welche Länder Sie als Inhaber eines belgischen Reisepasses ein Visum benötigen? Werfen Sie einen Blick auf die Website der Visa-Zentrale.

Weitere Nachrichten