VKA

Niederländer Mike Teunissen holt sich das erste Gelbe Trikot bei Brüsseler Tour-Etappe

Der Fahrer Mike Teunissen (Foto) des niederländischen Radrennstalls Jumbo-Visma konnte sich im Massensprint ganz knapp gegen Peter Sagan durchsetzen und gewann so die Auftaktetappe der Tour de France in Brüssel. Hunderttausende Radsportfans hatte der „Grand Depart“ in die belgische Hauptstadt gelockt. Am morgigen Sonntag  steht ebenfalls in Brüssel der Teamprolog, das Mannschaftszeitfahren, auf dem Programm.

Ein erstes Highlight der 1. Etappe war die Mauer von Geraardsbergen. Hier sicherte sich Landsmann Greg van Avermaet die wichtigen Punkte in der Bergwertung um das erste Bergwertungstrikot am Ende der Etappe überstreifen zu können.

Das deutsche Bora-Hansgrohe Team zog das Tempo an einer Kopfsteinpassage vor Charleroi ein wenig an und animierte das Peleton. Der Franzose Stephane Rossetto setzte danach zum Angriff an. Zwischenzeitlich hatte der 32jährige bei seiner ersten Tour de France einen Vorsprung von etwas mehr als 100 Sekunden.

Neun Kilometer vor der Zielankunft wurde der Ausreißer vom Feld geschluckt und alles lief auf den erwarteten Massensprint hinaus. Einen Kilometer vor dem Ende kamen aber noch dutzende Fahrer zu Fall. Auch der Niederländer Groenewegen war betroffen.

Der Niederländer Mike Teunissen vom niederländischen Jumbo-Visma Rennstall konnte sich im Sprint gegen Peter Sagan durchsetzen. Die Teamgefährte des Belgiers Wout van Aert ist der erste niederländische Gelbe Trikot-Träger seit Erik Breukink im Jahr 1989

 Bester Belgier war Olivier Naesen auf Rang 8, Jasper Stuyven wurde Zehnter.

© Cor Vos Fotopersburo-Video ENG Postbus 210 3190 AE Hoogvliet Nederland 0653119028 -www.corvospro.com fotodesk@corvospro.com
AP
AP
VKA
VKA

Weitere Nachrichten