© Cor Vos Fotopersburo-Video ENG Postbus 210 3190 AE Hoogvliet Nederland 0653119028 -www.corvospro.com fotodesk@corvospro.com

Tour de France in Brüssel: Niederländisches Team Jumbo-Visma gewinnt Mannschaftszeitfahren

Jumbo-Visma hat das 27,6 Kilometer lange Teamzeitfahren in Brüssel mit einem großen Ausrufezeichen gewonnen. Das Team Ineos (2. Platz) und Deceuninck-Quick Step (3. Platz) mussten sich hinter dem niederländischen Team geschlagen geben. Der Niederländer Mike Teunissen behält das gelbe Trikot, sein Teamgefährte, der Flame Wout van Aert, das weiße.

Beim Zeitfahren der Teams verpasste das belgische Team Deceuninck-Quickstep  knapp den zweiten Platz. Nur acht Zehntelsekunden trennte die Mannschaft am Ziel von Ineos. Die Mannschaft hatte als erstes Team mit Tourfavorit und Titelverteidiger Geraint Thomas die vorerst stärkste Zeit der zweiten Brüsseler Tour de France-Etappe gefahren.

Gestartet wurde das Mannschaftszeitfahren der 22 Teams in umgekehrter Reihenfolge der Teamwertung vom Samstag. Das Team Astana rund um Mitfavorit Jakob Fuglsang konnte den Schaden im Ziel in Grenzen halten. 20 Sekunden Rückstand hinter Ineos waren überschaubar.

Als letzte Mannschaft ging Jumbo-Visma auf die 27,6 Kilometer lange Strecke. Nach der ersten Zwischenzeit hatten die Niederländer rund zehn Sekunden Vorsprung auf die bis dahin beste Zwischenzeit vom Team Katusha Alpecin. Die Niederländer konnten den Vorsprung bei der zweiten Zwischenzeit auf 15 Sekunden ausbauen.

Im Ziel betrug der Vorsprung der Niederländer sogar 20 Sekunden. Mike Teunissen bleibt durch den Sieg im Mannschaftsfahren im gelben Trikot des Gesamtführenden.

Am Montag verlässt die Tour während der dritten Etappe Belgien. Nach dem Start in Binche erreicht die Tourkarawane nach wenigen Kilometern Frankreich. Zielankunft der dritten Etappe ist nach 215 Kilometern Epernay, in der Champagne.

Weitere Nachrichten