ZDF en Sascha Baumann

ZDF sendet mit der Goldenen Rose gekrönte flämische Show im August

Gleich zwei Mal durfte der öffentlich-rechtliche Rundfunk Flanderns, die VRT, auf der Berliner Fernsehpreisverleihung Rose d’Or absahnen. Das Erfolgsformat „Sorry voor alles“ über Menschen, die einen Monat lang an der Nase herumgeführt werden, erscheint am 7. August nun auch in einer deutschen Fassung.

Das ZDF hat die Rechte an der flämischen Erfolgsshow „Sorry voor alles“ gekauft, nachdem das Format im September 2018 in der Kategorie „Entertainment und Gameshow“ mit einer Goldenen Rose ausgezeichnet worden war.

Das ZDF zeigt zwei Folgen von je 90 Minuten. Im Unterschied zur flämischen Fassung werden in Deutschland jedes Mal zwei Kandidaten (und nicht nur einer) einen Monat von Familien, Freunden und einem Fernsehteam an der Nase herumgeführt. Die Kandidaten erleben die Zeit ihres Lebens und hören die Wahrheit über die unglaublichen Ereignisse in ihrem Leben in einer Show.

In Deutschland wird  Sven Gätjen das Programm präsentieren. Zu den Gästen gehören u. a. der Rapper Eko Fresh und TV-Moderator Thomas Hermanns.

Die Show, die in Flandern von Adriaan Van den Hoof präsentiert wurde, lockte sonntagabends jedes Mal circa 1 Million Zuschauer vor den Bildschirm, also jeden sechsten Flamen.

„Sorry voor alles“ gewann nicht nur eine Goldene Rose in Berlin, sondern auch einen Emmy Award. Auf dem New York Festival holte das Team in seiner Kategorie sogar die Goldmedaille.

Down the road

Mit dem Factual-Format "Down the Road", das sechs junge Erwachsene mit Down-Syndrom bei einem Trip durch Europa begleitet, konnte die VRT zudem noch eine weitere Auszeichnung gewinnen.