Nicolas Maeterlinck

Unwetterwarnung für Belgien: Stufe gelb!

An diesem Samstag wird es wechselhaft mit Gewittern im Anzug. Diese können lokal sehr intensiv werden, mit Wolkenbrüchen, Hagel und Böen von bis zu 65 Stundenkilometern, warnt das Königliche Meteorologische Institut KMI. Ab Sonntag und sicherlich auch nach dem Wochenende hält jedoch der Sommer wieder Einzug.

An diesem Samstag ziehen von Westen her Regenschauer und Gewitter über Belgien auf. Sie können an Intensität zunehmen und von Hagel und Windböen begleitet werden. An der Küste ist dies bereits am Morgen der Fall gewesen, im Osten ist es erst gegen Mittag soweit. Von 6 bis 23 Uhr hat das KMI die Gefahrenstufe gelb angesetzt: das bedeutet lokale Gewitter mit starken Regenfällen oder Hagel, Windböen oder Blitzeinschlägen, die örtlich zu Störungen oder Schäden führen können.

Zunächst ist der Wind aus südlichen Richtungen überall moderat. Im Laufe des Tages dreht sich der Wind von Südwesten nach Westen und wird dann an der Küste ziemlich stark. Während der Gewitter sind Windböen von bis zu 65 km/h, oder mehr möglich. Die Höchstwerte variieren zwischen 21 Grad an den Stränden und 27 Grad im Landesinneren.

Ab Montag kehrt wieder Sommer ein – Hitze ist angesagt!

In der Nacht zum Sonntag wird es wieder überall trocken und teilweise bewölkt. Die Mindestwerte liegen zwischen 12 und 17 Grad.

Ab dem morgigen Sonntag und vor allem nach dem Wochenende hält der Sommer wieder Einzug. Am Sonntag wird es trocken bleiben, mit abwechselnd Aufheiterung und Wolkenfeldern. Am Nachmittag wird es sonnig am Meer. Die Höchsttemperaturen variieren zwischen 21 Grad an den Stränden und in den Ardennen und 26 Grad im Landesinneren.

Ab Montag sorgt ein Hochdruckgebiet für immer wärmere Luft in unseren Regionen. Es wird sonnig und sehr viel wärmer, am Donnerstag gar bis zu 35 Grad und mehr.