©2019 Andrew Parsons / i-Images

Charles Michel gratuliert Boris Johnson

Der scheidende belgische Premierminister Charles Michel hat Boris Johnson zu seiner Ernennung zum neuen britischen Premierminister gratuliert. "Vor uns liegen wichtige Herausforderungen wie der Brexit", sagt er auf Twitter.

In Boris Johnson haben die Mitglieder der Konservativen in Großbritannien in einer Briefwahl einen neuen Parteichef gewählt, der - so ist es üblich - auch Premierminister Großbritanniens wird. Die Partei, die im Parlament die Mehrheit hat und regiert, überlässt ihrem Parteiführer nämlich auch die Aufgabe des Regierungschefs. Er folgt auf Theresa May. Johnson will sich sofort um den Brexit kümmern und wird deshalb wohl noch häufig Kontakt zu Premierminister Michel haben. Letzterer wird am 1. Dezember Präsident des Europäischen Rates.

"Ich möchte Boris Johnson zu seiner Ernennung zum Premierminister gratulieren", schreibt Michel auf Twitter. "Wir haben wichtige Herausforderungen vor uns, wie z.B. den Brexit. Belgien und das Vereinigte Königreich sind Nachbarn und enge Partner in Handel und Sicherheit", heißt es weiter.

Johnson verspricht, den europäischen Spitzenpolitikern noch viele weitere schlaflose Nächte zu bescheren. Während seiner Kampagne versprach er mehrmals, das Vereinigte Königreich am 31. Oktober mit oder ohne Austrtittsvereinbarung aus der Europäischen Union herauszuführen. Außerdem will er das von Theresa May ausgehandelte Abkommen neu verhandeln, etwas, von dem Brüssel immer gesagt hat, dass das nicht in Frage komme.