©Edwin Janssen - All Rights Reserved

Schauspielerin Grives auf Tomorrowland wegen Drogen verhaftet

Die niederländische Schauspielerin Imanuelle Grives wurde am vergangenen Wochenende zusammen mit zwei anderen Frauen auf dem Dance-Festival Tomorrowland in Boom verhaftet. Das sagt die Staatsanwaltschaft. Sie hatte verschiedene Arten von Drogen dabei und bei einer Hausdurchsuchung an ihrem Aufenthaltsort wurden noch mehr Mengen gefunden. Nach Angaben der 34-jährigen Niederländerin habe sie sich auf eine Filmrolle vorbereitet.

 Grives ist unter anderem aus „Flikken Maastricht“ und „Flikken Rotterdam“ bekannt. Sie wurde auf dem Gelände von Tomorrowland mit verschiedenen Arten von Drogen erwischt, die die Konsummengen überschritten, so die Staatsanwaltschaft. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Antwerpen hatte sie verschiedene Arten von weichen und harten Drogen bei sich, darunter Ecstasy, Kokain, Cannabis und MDMA. Drogen wurden auch im Airbnb gefunden, wo die Frau übernachtete.

Am Montag wurde Grives vor den Untersuchungsrichter gebracht. Sie leugnete nicht, dass sie Drogen verkaufen wollte und erklärte, dass sie sich auf eine Schauspielrolle vorbereiten wollte. Der Ermittlungsrichter beschloss, sie festzunehmen, so dass sie vorerst in Haft bleibt. "Meine Mandantin bereitet sich offenbar auf eine neue Filmrolle vor und wollte sich eigentlich in die Rolle hineinversetzen, wie es ist, Drogen zu verkaufen", sagte Rechtsanwalt Koen Vaneecke gegenüber unserem Sender. "Ich denke, meine Klientin hat die Auswirkungen von dem, was sie dort gemacht hat, falsch eingeschätzt, was leider zu einer Verhaftung führte.“

"Grives steht im Verdacht des Besitzes und Handels mit Drogen und psychotropen Substanzen", sagt Stéphanie Chomé von der Antwerpener Staatsanwaltschaft. Die Ratskammer muss am Freitag entscheiden, ob Grives noch länger im Gefängnis bleiben wird. Die beiden anderen Frauen, die in Begleitung von Grives waren, wurden freigelassen.