Rekorde gebrochen: Donnerstag, der 25. Juli 2019, ist der wärmste Tag in Belgien seit 1833

In der Nacht zum Donnerstag wurde beim Königlichen Wetteramt KMI in Ukkel bei Brüssel eine Temperatur von 23,7°C gemessen. Damit war die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Belgien die wärmste Nacht seit der Rekordnacht am 4. Juli 2015. Damals wurden 24,4°C in der Nacht registriert. Damit ist diese Nacht noch immer die wärmste Nacht seit in Belgien die Wetterdaten aufgezeichnet werden. Bei Lüttich ist allerdings bereits am Mittwoch lokal die 40°C-Marke überschritten worden. Im KMI-Referenzort Ukkel bei Brüssel wurde der Rekord am Mittag gebrochen.

Dieser Donnerstag ist tatsächlich der wärmste Tag in Belgien seit Aufzeichnung der Wetterdaten geworden, wie die Wetterfrösche des Landes vorhersagten. Am Mittwoch wurde der Wärmerekord in Kleine Brogel in der Provinz Limburg mit 39,9°C gebrochen und in der Wetterstation von Angleur bei Lüttich wurde am Mittwoch schon lokal der Hitzerekord bei 40,4°C gebrochen.

Beim KMI in Ukkel - die Wetterstation gilt als Referenzpunkt - wurde der belgische Temperaturrekord am Mittwoch dann ebenfalls gebrochen. Hier wurden am Mittwoch 35,9°C aufgezeichnet und um 13 Uhr 10 am Donnerstag zeigte das Quecksilber dort 36,8°C. Der Rekord  in Ukkel lag bisher bei 36,6°C am 27. Juni 1947. Gegen 16 Uhr stieg das Thermometer in Ukkel auf 39,5°C, was 3°C mehr als 1947 sind... Wetterdaten werden in unserem Land seit 1833 aufgezeichnet - dies ist der heißeste Tag seit dem.

Im Laufe des Donnerstags ging es dann weiter mit den steigenden Temperaturen. Am Nachmittag wurde in Kleine Brogel (schon wieder dort!) ein Wert von 40,6°C registriert. Damit sind in Belgien alle bisher geltenden Temperaturrekorde geknackt worden. Nach Ansicht von VRT-Wettermann Frank Deboosere wird sich dieser Trend fortsetzen: „Im Durchschnitt sehen wir, dass die Temperaturen, also auch die Extreme, höher werden. Es besteht die Möglichkeit, dass wir bis 2050 etwa alle zwei Jahre mit Temperaturen von 39 oder 40°C rechnen müssen.“ 

Weitere hohe Messungen bzw. lokale Temperaturrekorde: Beitem (Westflandern) - 40,3°C, Diepenbeek (Limburg) - 40,2°C, Melle (Ostflandern) - 39,1°C, Retie (Antwerpen) - 38,8°C.

Die Hitze verursacht Probleme bei der Bahn

Die große Hitze an diesem Rekordtag macht auch der Eisenbahn in Belgien zu schaffen. Einige Züge, darunter ein Thalys-Zug zwischen Brüssel und Amsterdam bei Mechelen, stehen durch Probleme an der Oberleitung still. Hinzu kommen teilweise große Verspätungen auf dem gesamten Netz. Und die flämische Nahverkehrsgesellschaft De Lijn meldet den Totalausfall der Küstentram, die durch eine ganze Reihe von technischen Problemen - auch mit der Stromversorgung - stillgelegt werden musste.