Juli: Drei Millionen Tagestouristen an der Küste

Im Juli reisten etwa drei Millionen Tagestouristen an die Küste. Diese Zahlen stammen vom Fremdenverkehrsamt Westtoer. Die Hotels an der Küste verzeichneten wiederum eine durchschnittliche Auslastung von 80 Prozent. Die Tourismusbranche blickt mit Zufriedenheit auf den ersten Sommermonat zurück.

In diesem Monat Juli schien die Sonne an der Küste etwas weniger als im Vorjahr. Dennoch kamen viele Tagestouristen an die Küste. An den Spitzentagen Mittwoch, 24. und Donnerstag, 25. Juli, zählten die Küstenstädte rund 150.000 Tagestouristen. Die beiden Tage waren auch die außergewöhnlichen, tropischen Tage an der Küste mit einer Rekordtemperatur von 36,2 Grad Celsius am Strand.

"Bei heißem Sommerwetter sorgt die Küste für Abkühlung. Die Kulisse von Meer und Strand bleibt ein einzigartiges Plus. Mit einem zeitgemäßen Erscheinungsbild und einem erneuerten Angebot kann sich die Küste mehr denn je von der Masse abheben", so Sabien Lahaye-Battheu, Vorsitzende von Westtoer.

Die Hotellerie ist ebenfalls zufrieden. Die Auslastung der meisten Hotels an der Küste lag im Juli bei rund 80 Prozent. Bei höheren Temperaturen sind einige Spitzen aufgrund von kurzfristigen Reservierungen zu verzeichnen gewesen. Auch für August registrieren die Hotels bereits gute Zahlen, wobei das Wetter die weitere Auslastung bestimmen wird.

Und der Bereich der Ferienhäuser an der Küste entwickelt sich ebenfalls gut. Es kann ein leichter Anstieg der Buchungen um bis zu 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnet werden. Zahlreiche Büros deuten darauf hin, dass die Mietauslastungen schon jetzt besser als im Jahr 2018 sind.

Der Campingverband RECREAD verzeichnete im Juli ebenso gute Ergebnisse, sowohl auf touristischen Campingplätzen als auch bei der Vermietung. Das Jahr zuvor war hingegen wechselhaft.