KV Mechelen gewinnt gegen Titelverteidiger Racing Genk

Der umstrittene Aufsteiger KV Mechelen hat sich sportlich zumindest von den skandalumwitterten vergangenen Monaten mit einem Sieg gegen Titelverteidiger Racing Genk befreien können. Mechelen gewann deutlich mit 3:1. Standard Lüttich besiegte am Samstag Zulte Waregem mit 4:0. Am Sonntagnachmittag kassierte die AS Eupen eine 6:1-Klatsche bei AA Gent. 

Nach einer frühen Führung von Mechelen mit einem Treffer von Williams Togui Mel in der 18. Minute und dem Ausgleich für die Gäste aus Genk durch Mbwana Samatta in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit schien die Partie im zweiten Durchgang eigentlich schon gespielt, denn es passierte zunächst nicht mehr viel. Doch dann kam die Schlussviertelstunde mit zwei Toren innerhalb von drei Minuten durch Gustav Engvall und Igor De Camargo. Dem konnte Meister Genk in den letzten 10 Minuten nichts mehr entgegensetzen.

In der Partie Standard Lüttich gegen Zulte Waregem stolperten die Gäste schon nach zwei Minuten über ein Eigentor von Sandy Walsh. Kurz vor der Pause erhöhte dann Maxime Lestielle auf 2:0 für die Gastgeber in „der Hölle von Sclessin“. Mit zwei Treffern von Renaud Emond spät in der zweiten Spielhälfte war die Partie dann endgültig entschieden. Zulte musste nach einer frühen Roten Karte für Olivier Deschacht lange mit 10 Mann auskommen.

KV Ostende gewann mit 3:1 gegen Cercle Brügge und der KV Kortrijk holte auf eigenem Platz ein 1:1-Unentschieden gegen den SC Charleroi heraus. Die Gastgeber, die durch einen Strafstoß in Rückstand gerieten, sorgten erst nach 63 Minuten für den ersten Torschuss. Ilombe Mboyo konnte in der 70. Minute ausgleichen. Eigentlich war hier Charleroi die bessere Mannschaft, doch ein erneuter Treffer gelang den „Karolos“ nicht. 

Am Sonntagnachmittag fertigte AA Gent die AS Eupen mit 6:1 ab. Dabei hatten die Genter noch nicht einmal eine große Anstrengung nötig. Schon kurz nach dem Anpfiff sorgte Menno Koch für ein Eupener Eigentor und zur Halbzeit standen die Gäste aus Ostbelgien mit 4:0 hinten. Nach knapp einer Stunde erzielte Siebe Blondelle den Anschlusstreffer. Quasi zum Schlusspfiff setzte Gent mit zwei Toren in zwei Minuten noch einen drauf. Inzwischen befand sich ein Großteil der etwa 100 mitgereisten AS-Fans schon irgendwo an der Theke… Die AS Eupen ist denkbar schlecht in die Saison gestartet und hat schon nach zwei Spieltagen 10 Gegentore kassiert.