AA Gent und Antwerp mussten am Sonntag Federn lassen

Der SC Charleroi konnte am Sonntagabend Antwerp FC mit 2:1 besiegen und mit dem gleichen Ergebnis unterlag AA Gent bei Excel Mouscron. Für Antwerp ist dies die erste Niederlange in der noch jungen Saison. AA Gent hingegen hat sich noch nicht wirklich gefunden.

Mit Excel Mouscron haben die Genter offenbar ohnehin ein Problem, denn am Sonntag verloren sie zum dritten Mal hintereinander eine Partie gegen diese Mannschaft. Auch wenn Laurent Depoitre die Genter bereits in der 25. Minute in Führung brachte, gab es kein Entrinnen. Frank Boya sorgte nur kurz danach für den Ausgleich und noch vor dem Pausenpfiff war der Rückstand nach dem 2:1 durch Joan Campins da. 

In der 81. Minute traf Kvilitaia zum 2:2-Ausgleich, doch der Videoschiedsrichter ließ das Tor nicht gelten und pochte auf Abseits. Die TV-Bilder geben keinen deutlichen Aufschluss und die VRT-Sporza-Analysten geben an, dass es sich nur um Zentimeter gehandelt haben könnte.

Antwerp hat es in Charleroi nicht geschafft, neun Punkte aus drei Spielen zu holen. „Great Old“ hatte mit 2:1 das Nachsehen. Mamadou Fall brachte Charleroi nach einer gespielten Stunde in Führung. Refaelov sorgte eine Viertelstunde später für den Ausgleich, doch Jérémy Perbet stellte quasi beim Pausenpfiff den alten Abstand wieder her.

Am 15. August müssen AA Gent und Antwerp in der Europa League zu den Rückspielen antreten. Gent empfängt Larnaka aus Zypern (Hinspiel 1:1) und Antwerp fährt nach Viktoria Pilzen (Hinspiel 1:0 für die Belgier).