chryslene caillaud / panoramic

Belgischer Tennisprofi David Goffin steht im Finale des ATP-Turniers von Cincinnati

Zum ersten Mal in seiner Karriere konnte sich Belgiens bester Tennisprofi David Goffin (ATP 19, Foto) am Samstag  für das Endspiel eines ATP-Masters qualifizieren. Er schlug den Franzosen Richard Gasquet (ATP 56) im Halbfinale in zwei Sätzen (6-3, 6-4). Im Finale spielt David Goffin gegen den Russen Daniil Medvedev (ATP 8), der im Halbfinale den serbischen Titelverteidiger Novak Djokovic (ATP 1) besiegte.

Am Samstag traf Belgiens Nummer Eins im Tennis auf den Franzosen Richard Gasquet, der sich zuvor mit 7:6 (2), 3:6, 6:2 gegen den Spanier Roberto Bautista Agut (ATP 11) durchgesetzt hatte.

Für Goffin war schon die Halbfinalteilnahme besonders wichtig, da er in Cincinnati viele Punkte zu verteidigen hat. Auch im vergangenen Jahr stand der 28-Jährige in der Vorschlussrunde des Masters-Turniers.

Mit seinem Einzug ins Halbfinale konnte sich Goffin in der Weltrangliste schon um mindestens einen Platz verbessern. Wegen seiner Qualifikation für das Endspiel geht es noch weiter nach oben.

„Ich bin sehr glücklich“, sagte Goffin im Anschluss an das in zwei Sätzen überzeugend gewonnene Halbfinale.  „Ich liebe dieses Turnier und habe hier in den letzten Jahren mein bestes Tennis gespielt. Der Einzug ins Finale ist ein großer Moment für mich.“

Am späten Freitagabend  hatte Goffin sich für das Halbfinale des ATP-Masters in Cincinnati (USA) qualifiziert, ohne einen einzigen Punkt gespielt zu haben. Sein Gegner, der japanische Qualifikant Yoshihito Nishioka (ATP 77), konnte aufgrund einer Lebensmittelvergiftung nicht zur Viertelfinalpartie antreten.