14-Jährige bei Autounfall in Nieuwerkerken getötet, Fahrer hatte keine Fahrerlaubnis

In der vergangenen Nacht wurde eine vierzehnjährige Insassin eines Pkws bei einem Unfall in Nieuwerkerken bei Aalst getötet.  Drei weitere Insassen, darunter der Fahrer, wurden verletzt. Aus ersten Untersuchungen geht hervor, dass der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verloren hat. Er selbst hatte zum Zeitpunkt des Unfalls keine Fahrerlaubnis.

Die Jugendlichen kamen von einer Kirmes in Mere.

Der Fahrer besaß einen vorläufigen Führerschein, durfte zum Zeitpunkt des Unfalls aber weder fahren noch Personen mitnehmen.

Der Unfalls ereignete sich gegen 2 Uhr in der Nacht. Der Fahrer prallte auf einen geparkten Lkw, der große Betonblöcke geladen hatte. Der achtzehnjährige Fahrer wurde schwer verletzt geboren. Die Vierzehnjährige starb noch am Unfallort.

Überhöhte Geschwindigkeit soll nicht die Unfallursache sein. Die Ermittler überprüfen auch den Handygebrauch der Insassen und werden Alkoholkontrollen vornehmen.