Photo News 2019

Zum Abschluss des 4. Spieltages gewinnt Zulte Waregem gegen Charleroi

Am Montagabend fand der 4. Spieltag in der ersten belgischen Fußball-Liga mit einem 3:1-Sieg von Zulte Waregem gegen den SC Charleroi seinen Abschluss. Die Gastgeber konnten durch diesen zweiten Sieg in Folge Tabellenplätze gut machen. Inzwischen deutet sich an, dass die international spielenden belgischen Mannschaften am kommenden Wochenende spielfrei haben.

Dieses Montagsspiel war in der ersten Halbzeit außer dem Elfmetertreffer von Davy De fauw in der 31. Minute eigentlich nicht der Rede wert. Dies ist die einhellige Ansicht der hiesigen Sportanalysten. Der zweite Durchgang allerdings zeigte besseren Fußball.

Neuzugang Saido Berahino erhöhte kurz nach Wiederanpfiff auf 2:0 für Zulte. Mit dem Anschlusstreffer des SC durch Ryota Morioka bekam die Partie etwas mehr Drive und die Gastgeber mussten quasi bis zum Schlusspfiff auf die Entscheidung durch Dimitri Oberlin warten.

Zulte steht jetzt auf Rang 10 in der Tabelle, ein Platz höher als Charleroi. Club Brügge und KV Mechelen führen weiter mit 10 Punkten, gefolgt von Standard und Antwerp mit jeweils 9 Zählern. Am Tabellenende ohne Zählbares steht Cercle Brügge. Anderlecht ist noch immer „nur“ 13.

Spielplanänderung in der Liga wegen CL und EL

Die Begegnungen zwischen Charleroi und Club Brügge sowie Antwerp und AA Gent am kommenden Wochenende bzw. am 5. Spieltag finden nicht statt. Dies teilte die Pro League, der Dachverband der belgischen Profimannschaften, mit. Die Pro League entspricht damit einer Bitte der belgischen Mannschaften in der Champions League, Club Brügge und der Europa League, Gent und Antwerp. Die ausfallenden Begegnungen werden im Herbst nachgeholt.

Club Brügge, Antwerp und AA Gent kämpfen derzeit noch um den Einzug in die jeweilige Gruppenphase und bestreiten nächste Woche ihre Rückspiele. Brügge muss in Österreich gegen LASK Linz antreten, die Genter haben HNK Rijeka zu Gast und Antwerpen fährt nach Alkmaar zum AZ bzw. nach Enschede.

Die Partie findet wegen des Stadioneinsturzes in Alkmaar nach einem Sturm vor einigen Tagen in dieser niederländischen Stadt statt, doch der dortige Bürgermeister will keine Antwerpener Fans in bei sich haben. Diese haben nicht den besten Ruf, weshalb auch das Stadion von ADO Den Haag kein Ausweichstadion sein kann. Auch hier sind die Antwerp-Fans nicht willkommen. Deshalb muss „Great Old“ ohne eigenes Publikum in Enschede antreten.