Deutsche Polizeiwagen - Archivfoto

Zwei junge Belgier in Deutschland in ihrem Auto gestorben

In Stuttgart sind zwei junge Männer aus Belgien tot in ihrem Auto entdeckt worden. Deren Wagen stand auf einen Parkplatz abgestellt. Die beiden Männer sind in ihrem Fahrzeug im Schlaf gestorben, wie die Stuttgarter Polizei angab. Mit Sicherheit sind die jungen Männer nicht Opfer eines Verbrechens geworden, sondern fanden einen tragischen Unfalltod.

Nach den ersten Ermittlungen der Stuttgarter Polizei sind die beiden 21 und 22 Jahre alten Männer aus Aalbeke bei Kortrijk und aus Moorsele (beides Prov. Westflandern) im Schlaf gestorben, weil die die Dämpfe eines Benzinkanisters im Kofferraum ihres Autos eingeatmet haben. Dieser Kanister hatte ein Leck, aus dem Benzin ausgelaufen war.

Dies sorgte für eine hohe Konzentration an Giftstoffen im Wageninnern. Die beiden Insassen hatten kein Fenster ihres Wagens zur Frischluftzufuhr geöffnet.

Laut Polizei und Justiz in Stuttgart sind die beiden im Schlaf gestorbenen jungen Belgier Touristen gewesen, die den Parkplatz aufgesucht hatten, um dort in ihrem Auto zu übernachten. Den Ermittlern liegen keine Indizien dafür vor, dass es sich hier um ein Verbrechen handeln könnte.