Ärzte rechnen Mitte September mit starker Verbreitung von Infektionskrankheiten

Die Wartezimmer der Hausärzte waren in den letzten Wochen ziemlich voll. Das warme, fast windstille Wetter sorgte für Luft von schlechter Qualität, mit viel Feinstaub und Ozon. Infolgedessen kämpften viele Menschen mit gereizten Atemwegen. Der Höhepunkt der Infektionskrankheiten steht aber noch bevor, schreibt Het Laatste Nieuws an diesem Samstag.

Um den 15. September herum erreichen die Infektionskrankheiten einen Höhepunkt - "Sie können Ihre Uhr danach stellen", so die Ärzte -, sobald sich Viren aus unseren Urlaubsländern in den Klassenzimmern gut verbreiten konnten.

Auch das Spektrum der Tropenkrankheiten wie Malaria und Denguefieber verschiebt sich jedes Jahr nach Norden und Westen. "Es ist nur eine Frage der Zeit, bis infizierte Moskitos hier auftauchen."