AFP or licensors

Formel-2-Crash: Rennen abgesagt

Das Formel-2-Rennen in Spa-Francorchamps ist aus Respekt vor dem verstorbenen Fahrer Anthoine Hubert abgesagt worden. Der Franzose starb am gestrigen Samstag nach einem schweren Unfall auf der Rennstrecke.

Hubert rammte eine Wand, flog zurück auf die Strecke und wurde dann von dem Amerikaner Correa getroffen, der nicht mehr ausweichen konnte. Correa ist im Krankenhaus, schwebt aber nicht in Lebensgefahr.

Correa brach sich bei dem Horrorunfall beide Beine und zog sich eine kleinere Verletzung an der Wirbelsäule zu. Er wurde noch am Samstag in einem Krankenhaus in Lüttich operiert.

Hubert überlebte den schweren Crash nicht und erlag am Samstag um 18:35 Uhr seinen Verletzungen. Er war knapp 23 Jahre alt.

Das belgische Formel-1-Rennen auf der Rennstrecke von Spa-Francorchamps wird trotz des tragischen Unfalls dort fortgesetzt.