Die Ferien sind zu Ende: Neues Schuljahr auch für Prinzessinnen und Prinzen

An diesem 2. September ist in Belgien wieder Schulanfang. Das bedeutet für rund 1,2 Millionen Kleinkinder, Kinder und Jugendliche im belgischen Bundesland Flandern, dass die Kindergärten wieder geöffnet sind und dass wieder jeden Tag die Schule ruft. Schulpflicht gilt für jeden, auch für die Kinder des belgischen Königspaars. 

Jetzt geht es wieder los. Die Schule hat wieder angefangen. Überall in Belgien sind die Schulklassen wieder gefüllt. Das betrifft alleine in Flandern etwa 1,2 Millionen Kinder und Jugendliche. Natürlich brachten an diesem Montagmorgen auch wieder zahlreiche Mütter und Väter ihre Kinder mit dem Auto zur Schule oder zum Kindergarten.

Um bei diesen Eltern um Vorsicht zu bitten, hatten Schulkinder und Lehrer der Freien Basisschule „Mater Dei“ in Wemmel in der Provinz Flämisch-Brabant eine besondere Idee: Sie verteilten Fladen an die Autofahrerinnen und Fahrer. Dabei handelte es sich um dünne und leicht zu brechende Fläden mit einem Boden aus Sandteig nach einem Rezept des VRT-Fernsehkochs Jeroen Meus.

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

In dieser Schule wurde dieser Fladen „Slow Down Cake“ genannt. Statistiken der Vereinigung „Responsible Young Drivers“ sagen, dass die meisten Zeitgenossen vorsichtiger unterwegs sind, wenn die Lebensmittel transportieren. Bei Kindern im Auto scheint weniger Vorsicht zu walten….

Am Montagmorgen brachten auch Königin Mathilde und König Philippe ihre Kinder in die Schule. Dabei merkte man niemandem an, dass es sich hier um die belgischen Royals ging. Sie verhielten sich so, wie alle anderen Mamas und Papas an diesem Tag in Belgien (Fotos unten). 

Belga
Belga