Facebook/FrancoisHastir

Anfang August wurde in der Wallonie der fünfte belgische Wolf gesichtet

Ein fünfter Wolf wurde in diesem Sommer in der Wallonie in der Nähe der Gemeinde Havelange in der Provinz Namur entdeckt. Ein Autofahrer konnte am frühen Morgen des 1. August das Tier mehrmals fotografieren.  Französische Experten haben bestätigt, dass es sich tatsächlich um einen Wolf handelt. Es ist nicht klar, ob sich das Tier im Moment noch in unserem Land befindet. 

Der Autofahrer fotografierte den Wolf am 1. August um 6.30 Uhr von einem Feldweg zwischen den Ortschaften Verlée und Odet, unweit von Havelange in der Provinz Namur. Nachdem das wallonische Wolfsnetzwerk die Bilder auf Facebook gesehen hatte, schickte es Experten vor Ort, um so viele Informationen wie möglich zu sammeln und mögliche neue Spuren des Tieres in der Gegend zu finden. Das blieb aber ergebnislos.

Aber die Fotos ließen kaum Zweifel aufkommen, und inzwischen wurde die Nachricht auch von französischen Experten bestätigt: Es handelt sich bei dem fotografierten Tier tatsächlich um einen Wolf. Alain Licoppe, Koordinator des wallonischen Wolfsnetzwerkes, bestätigte dies der frankophonen Rundfunkanstalt RTBF und auch an VRT NWS. "Es steht fest, dass sich Anfang August ein Wolf in der Region aufhielt. Aber es ist nicht sicher, ob er sich auch dort niedergelassen hat. Seitdem haben wir den Wolf nicht mehr gesehen. Es handelte sich definitiv um einen neuen Wolf. Aber es ist sehr gut möglich, dass das Tier unser Land bereits wieder verlassen hat."

Es war der fünfte Wolf, der in Wallonien seit der Gründung des wallonischen Netzwerks identifiziert wurde, das die Rückkehr des Wolfes seit 2017 beobachtet.  Zwei Wölfe sollen sich inzwischen in der Wallonie niedergelassen haben. Ein Wolf ist regelmäßig im Hochmoor „Hohes Venn“ zu sehen, der andere in der Region um Neufchâteau. Die anderen drei wurden nur einmal gesehen, was darauf hindeuten könnte, dass sie unser Land nur durchquert haben. 

Bald wieder ein Wolfsrudel?

Wallonien ist das fehlende Bindeglied zwischen den Wolfspopulationen in Deutschland und in Frankreich und Italien.  Wenn es sich bei den bereits gesichteten Wölfen um männliche Tiere handelt, wird die Ankunft eines Weibchens darüber entscheiden, ob es irgendwann wieder ein Rudel in der Wallonie geben wird.

In der flämischen Provinz Limburg sind wir noch auf der Suche nach Wölfin Naya. Seit diesem Frühjahr wurde sie nicht mehr gesichtet.  Anfang dieser Woche rief der Wolfsexperte Jan Loos von welkomwolf.be alle Limburger auf, mögliche Beobachtungen von Naya und ihren Welpen zu melden.