Wird versteigert: Eine originale Tim & Struppi-Zeichnung mit Blutflecken von Hergé

In der kommenden Woche wird in Paris eine etwas andere Originalzeichnung aus einem Tim & Struppi-Abenteuer versteigert. Dabei handelt es sich um ein Blatt aus dem Abenteuer „Der geheimnisvolle Stern“ aus dem Jahr 1942. Das Besondere an dieser Zeichnung ist, dass auf ihr einige Tröpfchen von Tim-Schöpfer Hergé zu erkennen sind. 

Ob diese Bluttropfen von Georges Remi, alias Hergé, den Preis nach oben schnellen lassen werden, bleibt abzuwarten. Das Pariser Auktionshaus Piasa geht davon aus, dass dieses Blatt rund 300.000 bis sogar 400.000 € einbringen könnte. Dora Blary von Piasa sagte zur Geschichte dieser Zeichnung: „Hergé hatte sich während des Zeichnens dieses Originals an einem Zirkel geschnitten. Dadurch kamen die Bluttropfen auf das Blatt. Der bisherige Besitzer hatte dieses Blut niemals entfernt.“

Tim & Struppi, die beiden Helden von Hergé, erfreuen sich bei Sammlern weltweit noch immer größter Beliebtheit. 2017 wurde zum Beispiel eine Originalzeichnung für 600.000 € versteigert. Und vor einigen Jahren wurde ein Originalblatt aus dem Album „Schritte auf dem Mond“ für nicht weniger als 1,55 Mio. € bei einer Auktion an den Mann gebracht. Dieses Blatt wurde dadurch zur teuersten Comiczeichnung der Welt… 

Hergé bei der Arbeit vide