Künftig verboten: in Badekleidung durch die Innenstadt von Knokke-Heist

Im nächsten Sommer wird es in den Strandbars von Knokke-Heist keine Musik mehr geben. Einige Eigentümer haben die Lärmstandards nicht eingehalten und die Gemeinde greift nun ein. Übrigens werden noch mehr Regeln der Höflichkeit eingeführt: so müssen Sie, wenn Sie in Badebekleidung durch die Innenstadt spazieren, mit einer Geldstrafe rechnen.

Der Bürgermeister von Knokke-Heist, Leopold Lippens, hat die Nase voll von so viel lauter Musik und schlechtem Benehmen. In der VRT sagte er, dass die Strandbars doch keine Diskotheken seien. „Es sind Plätze, an denen die Menschen gemütlich etwas trinken und die Schönheit des Meeres genießen können.“

„Ich lausche lieber nach dem Meer als nach lauter Muzik“, so der Bürgermeister weiter. Während des Sommers gab es einige Vorfälle in Knokke-Heist, auch mit Jugendbanden, die in die Strandbars kamen, um Partys zu veranstalten.

Die Reaktion auf das Musikverbot ist differenziert. “Ich stehe zu 90 Prozent hinter den Maßnahmen, die genommen werden“, so Christoph Trio, Betreiber der Beachbar Collins. „Es ist gut, dass diese Maßnahmen genommen werden, denn manchmal geht das auf keine Kuhhaut mehr. Es kommen Jugendbanden hierher, die hier nicht hergehören, die nicht Mal an die Küste gehören. Doch wir müssen vorsichtig sein, dass wir die Stimmung der eigenen Jugend, die sich hier gut benimmt, nicht zu 100 Prozent kaputt machen.“

Knokke-Heist will auch, dass sich alle, die durch die Gemeinde spazieren, nicht nur gut benehmen, sondern auch noch einen Dresscode einhalten. Ein passendes Outfit wird also verlangt. Am Strand darf man Badekleidung tragen, nicht aber in der Innenstadt. Hier gilt, mehr Stoff um den Leib. Wer sich nicht daran hält, muss mit einer Geldbuße rechnen.

„Für mich ist das eine Frage der Ästhetik. Es ist besser, wenn sich alle etwas anstrengen, sonst kommt es zu Ausnahmen, in denen Menschen in Unterhose herumlaufen. Das geht nicht. Das wollen wir nicht“, so Lippens auch noch. „An vielen anderen Orten wie in Venedig, in Kroatien, in Rom, also überall dort, wo die Menschen geneigt sind, sich auszuziehen, weil es warm ist, ist das auch so."

In Badkleidung durch Knokke-Heist laufen, "das geht also nicht!“

Nicolas Maeterlinck