© 2019 SOPA Images

Thomas Cook insolvent: 10.000 Personen mit Thomas Cook Belgien auf Reisen

Wenn das britische Reiseunternehmen Thomas Cook nicht in der Lage ist, das notwendige Geld aufzubringen, muss es im Vereinigten Königreich Konkurs anmelden. Das bedeutet, dass alle Aktivitäten sofort eingestellt würden, dass die Reisebüros schließen müssten und die Flugzeuge am Boden blieben und dass etwa 22.000 Arbeitsplätze gefährdet wären. Etwa 600 000 Touristen weltweit müssten zurückgeführt werden. Zahlreiche belgische Touristen sind derzeit mit Thomas Cook Belgien unterwegs.

Die Aktivitäten von Thomas Cook konzentrieren sich auf das Vereinigte Königreich. Rund 150.000 Briten befinden sich derzeit in einem Urlaub, den sie bei der Gruppe gebucht haben. Wenn sie repatriiert werden müssten, wäre das die größte Rückführungsaktion des Landes seit dem Zweiten Weltkrieg.

Die Verantwortung für die Heimreise britischer Touristen liegt bei der Britischen Luftfahrtbehörde (CAA). Sie hat einen Notfallplan parat: "Operation Matterhorn". Der Name bezieht sich auf eine amerikanische Bombardierung auf japanische Streitkräfte während des Zweiten Weltkriegs. Die gesamte Operation kann bis zu zwei Wochen dauern, was der maximalen Dauer der meisten Ferien bei Thomas Cook entspricht.

Die Kosten für die weltweite Repatriierung werden auf mehrere Milliarden Pfund geschätzt (davon 600 Millionen Pfund im Vereinigten Königreich). Was Belgien betrifft, so sind derzeit rund 10.000 Menschen mit Thomas Cook Belgien auf Reisen (mit Marken wie Thomas Cook, Neckermann und Pegase). Der Reiseveranstalter ist Mitglied des Reisegarantiefonds. Alle Pauschalreisen fallen unter den Schutz des Garantiefonds. Das bedeutet, dass jeder die Gewissheit hat, dass sein Urlaub ausgeführt wird oder eine Rückerstattung möglich ist.

"Der Garantiefonds greift ein, um dem Hotelbetreiber, der Fluggesellschaft... zu helfen, damit die Reisenden ihren Urlaub fortsetzen können und bei Bedarf zurückgeflogen werden können", versichert auch die Verbraucherorganisation Test Aankoop (dt. Stiftung Warentest) an diesem Sonntag.

Thomas Cook hat in Belgien keine eigene Fluggesellschaft mehr. Diese wurde 2017 weitgehend von Brussels Airlines übernommen. Seitdem transportiert die Fluggesellschaft rund 80 Prozent derjenigen, die bei Thomas Cook einen Flugurlaub buchen.

Please read our licence terms. All digital images must be destroyed unless otherwise agreed in writing.
Mary Evans Picture Library