Belgiens Armee will nächstes Jahr 2.035 Soldaten rekrutieren

Das belgische Verteidigungsministerium will im kommenden Jahr, ähnlich wie dieses Jahr, wieder über 2.000 neue Soldaten anwerben. Konkret sucht die Armee 2020 nach 1.215 Soldaten, 600 Unteroffizieren und 220 Offizieren. Hinzu kommen noch 150 Zivilpersonen und 420 Reservisten, die gebraucht werden, um mittelfristig handlungsfähig zu werden.

Die Armee braucht diese zusätzlichen Militärs, Zivilangestellten und Reservisten, um Soldaten und andere Mitarbeiter zu ersetzen, die in den Ruhestand gehen. Die jetzt startende umfassende Rekrutierungsmaßnahme richtet sich auch und im Besonderen an Frauen und an Techniker mit den verschiedensten Fähigkeiten. Rund ein Viertel der offenen Stellen bei der belgischen Armee sind im technischen Bereich der Truppe zu besetzen.

In einer Pressemitteilung der Armee bezüglich der Tatsache, dass man sich auch und gerade an weibliche Kandidaten richten möchte: „Es melden sich nur wenige Frauen bei der Armee, denn sie denken, dass ein militärischer Job nichts für sie ist. Das Gegenteil ist aber der Fall.

Im Rahmen der Bewerbungskampagne werden einige Events geplant und es wird zu einer „Kommunikations-Offensive“ auch über die sozialen Medien kommen, denn die belgische Armee will auch junge Leute möglichst direkt ansprechen. Sowohl am 13., als auch am 20. Oktober (zwei Sonntage), werden zwei „Jobdays@Defence“ organisiert, bei denen Interessenten ein tiefer Einblick in die Armee als möglichem Arbeitsplatz gewährt wird.