BettiniPhoto©2019

Remco Evenepoel (19) ist Vizeweltmeister im Zeitfahren

Der erst 19 Jahre alte belgische Radprofi Remco Evenepoel (Foto) hat bei der Straßenradweltmeisterschaft in Yorkshire in England die Silbermedaille im Einzelzeitfahren gewonnen. Gold sicherte sich Titelverteidiger Rohan Dennis aus Australien. Bronze gewann der Italiener Filippo Ganna.

In seinem ersten Jahr als Profi hat sich Remco Evenepoel nach der Goldmedaille in der gleichen Disziplin bei der Radsport-Europameisterschaft im niederländischen Alkmaar im August jetzt eine weitere internationale Medaille gesichert. Bei der Weltmeisterschaft in Yorkshire wurde der 19-Jährige Zweiter und gewann Silber.

Weltmeister wurde Titelverteidiger Rohan Dennis aus Australien, der die 54 km lange Strecke von Northallerton nach Harrogate in 1:05:05 Stunden zurücklegte. Vizeweltmeister Evenepoel kam mit einem Rückstand von 1:09 ins Ziel - eine einmalige Leistung des jungen Radprofis. Bronzegewinner Filippo Ganna hatte 1:55 Rückstand auf den Sieger.

Seine Landsleute und Mitstreiter um weltmeisterliches Edelmetall bei der WM, die im eigenen Land als Favoriten geltenden Radprofis Victor Campenaerts und Yves Lampaert spielten nach Stürzen keine entscheidende Rolle mehr in diesem Einzelzeitfahren. Campenaerts wurde noch knapp 11. und Lampaert sogar nur 48. Evenepoel und Lampaert nehmen am kommenden Sonntag auch am Straßenradrennen teil.

Presse und Radsportkollegen waren nach den beeindruckenden Leistungen von Evenepoel und nicht zuletzt auch von Dennis begeistert. Vor allem in Belgien sind die Kommentatoren nicht zu halten gewesen. Von einem „Giganten“ war schon die Rede und vom eindeutigen Favoriten für Gold bei der WM 2021 im eigenen Land, in Brügge. Doch einige Mitstreiter warnen den 19-Jährigen davor, sein Talent nicht zu schnell zu verheizen und mit seiner Energie zu haushalten. Man solle nicht gleich „alles gewinnen wollen“, so der kollegiale Rat aus dem internationalen Peleton… 

Das Siegertreppchen 2019 Getty Images