Johan Sabbe

Verhandlungen kurz vor dem Durchbruch, aber für Hilde Crevits (CD&V) geht Privatleben vor: Ihr Sohn hat geheiratet

Keine Bilder im Kreise anderer Parteivertreter während der Verhandlungen für eine flämische Landesregierung gibt es am Samstag von Hilde Crevits. Weil ihr Sohn Bram seine Freundin Eveline standesamtlich heiratete, gingen die Verhandlungen ohne das Aushängeschild der flämischen Christdemokraten weiter.

iVor der Trauung auf dem Standesamt von Torhout wirkte die abtretende Unterrichtsministerin Hilde Crevits entspannt und erklärte, sie sei stolz wie ein Pfau auf Sohn Bram und ihre zukünftige Tochter Eveline.

Familie und Freunde posierten für die Kameras und Crevits ließ wissen, dass sie diesen Samstag einfach nur genießen wolle, ohne Politik. Am Sonntag sei sie wieder auf ihrem Posten, um die Regierungsverhandlungen fortzusetzen.

Die verhandelnden Parteien (N-VA, CD&V und Open VLD) teilten am Freitagabend gegen 23 Uhr mit, dass noch verschiedene finanzielle Fragen zu klären seien, bevor das Programm der neuen Landesregierung beschlossen sei.  Am Samstag werden technische Arbeitsgruppen Antworten auf knifflige Fragen finden müssen.

Möglicherweise kommen die Verhandlungen am Sonntag zum Abschluss.