kKönigliche Bibliothek von Belgien (KBR)

"Unglaubliche Virtuosität" - Wissenschaftler analysieren die Drucke von Pieter Bruegel

Wissenschaftler der Universität Löwen (KU Leuven) haben die Zeichnungen analysiert, die den Drucken, die Pieter Bruegel in jungen Jahren anfertigte, als Vorlage dienten. Die Kunsthistoriker bescheinigen dem flämischen Meister eine unglaubliche Virtuosität. Die Ergebnisse dieser Analyse werden im Rahmen der Ausstellung „The World of Bruegel in black and white“ gezeigt, die Mitte Oktober in der Königlichen Bibliothek von Belgien (KBR) eröffnet wird.

Pieter Bruegel der Ältere ist vor allem wegen seiner Gemälde berühmt und bekannt. 

Doch als junger Mann fertigte er in Auftrag des Antwerpener Kupferdruck-Künstlers und Händlers Hieronymus Cock zahlreiche Entwürfe für Gravuren an, die später auf Kupferplatten übertragen wurden, was im Anschluss zu Drucken führte.

Die Löwener Wissenschaftler konnten vor Eröffnung der Bruegel-Drucke-Ausstellung in der KBR zwei Originalzeichnungen und rund 200 Drucke unter die Lupe nehmen. Die Königliche Bibliothek von Belgien besitzt übrigens die weltweit größte Sammlung an Bruegel-Drucken überhaupt.

(Lesen Sie bitte unter der Illustration weiter)

Königliche Bibliothek von Belgien (KBR)

Neue Techniken ermöglichten den Forschern einen tiefen und detaillierten Einblick in das grafische Werk Bruegels. Dabei wurden die Vorder- und die Rückseite der Drucke hochauflösend fotografiert und die entsprechenden Details wurden bis auf Fasergröße vergrößert. Dabei half auch ein mobiles Grafikgerät vom Typ Microdome. Nicht zuletzt wurde auch die chemische Zusammenstellung der Druckerfarbe und des Druckpapiers unter die Lupe genommen.

Pieter Bruegel legte in seinem grafischen Werk, wie aus dieser Analyse hervorgeht, nicht nur eine unglaubliche Virtuosität an den Tag, sondern er muss wohl mit einer extrem sicheren Hand gearbeitet haben. Komplexe Zeichnungen fertigte er offenbar mühelos an und sein zudem besonders scharfes Auge erlaubte ihm, schon auf einer Fläche von einem Quadratzentimeter verschiedene Techniken und verschiedene Tinten nutzen zu können.  

Sehen Sie hier einen kleinen und neugierig machenden Werbefilm der Königlichen Bibliothek von Belgien (KBR), der im Rahmen der ab dem 15. Oktober 2019 zu sehenden Ausstellung „The World of Bruegel in black and white“ produziert wurde: