Laden Video-Player ...

BASF schafft 100 weitere Arbeitsplätze in Antwerpen

Der deutsche Chemiekonzern BASF investiert mehr als eine halbe Milliarde Euro in seine Anlage im Hafen von Antwerpen. Eine zweite Ethylenoxidanlage wird errichtet, die die Produktion nahezu verdoppelt. Und die BASF baut auch drei Anlagen zur Herstellung von Derivaten. Ethylenoxid ist ein wichtiger Rohstoff für Kosmetika, Waschmittel und Bremsflüssigkeiten. Antwerpen erhält die Investition, weil man hier bereits über viel Wissen und Erfahrung verfügt. Die Investitionen in Höhe von einer halben Milliarde Euro schaffen 100 zusätzliche Arbeitsplätze, zusätzlich zu den jetzt 3.200.