Copyright 2019 The Associated Press. All rights reserved

Champions League: Club Brügge holt einen Punkt bei Real Madrid

Der FC Brügge ist knapp an einer Sensation vorbeigeschrappt. Im Champions League-Spiel gegen Real Madrid holten die Brügger mit einem 2:2-Unentschieden einen Punkt. Der Club führte nach der ersten Halbzeit sogar mit 0:2, musste sich danach aber dem Druck der Madrilenen beugen.

Die erste Halbzeit in Madrid war die Stunde von Dennis, der sowohl in der 9., als auch in der 39. Spielminute Reals Torwart, den belgischen Nationalkeeper Thibault Courtois, überlistete. Das erste Tor erfolgte, nach dem Vanaken einen Ball über links zu Tau brachte, der wiederum Dennis bediente. Der zweite Treffer entstand nach einem Fehler von Reals Modric, den Dennis wieder ausnutzte, um im Alleingang auf gegnerische Tor zu stürmen. Dennis strauchelte zwar, hob den Ball aber dennoch über Courtois.

Dieser wurde von seinen eigenen Fans danach bei jeder Ballberührung ausgepfiffen und wurde in der Halbzeitpause ausgewechselt, wohl weil er krank war. Die spanischen Gastgeber hatten einige gute Chancen, setzten diese jedoch nicht um. Kroos vergab zweimal gute Möglichkeiten und auch Brügges Keeper Mignolet verhinderte Treffer.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte Real Madrid nicht wirklich sein gewohntes Spiel zeigen, denn die Gäste aus Belgien hielten gut mit und zeigten auch eine tolle Defensive. Wieder war es Mignolet, der Torchancen der stärker aufspielenden Madrilenen verhinderte. Im Tor der Gastgeber hatte inzwischen Aréola Platz genommen und er sorgte dafür, dass Tau in der 54. Minute nicht schon die Vorentscheidung im Sinne von Brügge bringen durfte.

Spätestens jetzt waren die Spanier wach, denn im Gegenzug nutzte Real-Kapitän Ramos für einen Konter und traf zum 1:2, auch wenn der Videoschiedsrichter (zurecht) nicht auf Abseits urteilen musste. Dieser Anschlusstreffer war das Zeichen für Real, zurückzukommen. Zudem wurde Brügges Kapitän Vormer nach zwei Gelben Karten vom Platz gestellt. In der Schlussphase lief Real nur noch Sturm und Casimiro konnte noch mit seinem Treffer zum 2:2 ausgleichen und eine Blamage gegen den Club aus Brügge vermeiden. Für die Belgier war dieses Unentschieden gefühlt ein Sieg, auch wenn die eigentliche Sensation verpasst wurde.

Am 3. Spieltag in der Gruppenphase der Champions League tritt der Club zuhause gegen Paris Saint-Germain an. PSG hatte mit 0:1 bei Galatasaray Istanbul gewonnen. Paris führt die Gruppe A mit 6 Zählern an, gefolgt von Brügge mit 2 Punkten. Galatasaray und real folgen mit jeweils einem Punkt auf den Rängen 3 und 4.