Raser aufgepasst! Seit Dienstagmorgen läuft der neue Blitzmarathon

Seit 6 Uhr am diesem Dienstagmorgen läuft der inzwischen 12. Blitzmarathon in Belgien, eine Aktion, die sich gegen zu schnelles Fahren und gegen Raser richtet. 24 Stunden lang spüren Polizisten im ganzen Land Temposünder auf und ahnden Geschwindigkeitsübertretungen quasi per direkt.

Beamte der belgischen Bundespolizei und ihre Kollegen aus den 126 lokalen Polizeizonen werden auf Autobahnen, Land- und Schnellstraßen sowie vereinzelt auch in Städten und Gemeinden und dort im Besonderen in Tempo-30-Zonen im ganzen Land Geschwindigkeitskontrollen durchführen.

Mit diesen Aktionen wollen die Polizei und die Verkehrsbehörden in allen Ländern und Regionen in Belgien Autofahrer sensibilisieren, sich an die vorgeschriebenen Richtgeschwindigkeiten zu halten. Dabei wird unterstrichen, wie wichtig es ist, sich an Tempolimits zu halten, z.B. im Bereich von Schulen oder mit Hinweisen auf schwere Unfälle nach Raserei.

Beim letzten belgienweiten Blitzmarathon, der im April dieses Jahres stattgefunden hatte, waren fast 30.000 Autofahrer geblitzt  worden, als sie zu schnell unterwegs waren. 65 von ihnen mussten seinerzeit noch vor Ort ihren Führerschein abgeben, weil sie besonders schwer gegen ein Tempolimit verstoßen hatten.