20 Jahre nach Einführung des Euro: Es sind noch Milliarden belgische Franken im Umlauf

Rund 20 Jahre nach Einführung des Euros sind immer noch 14.976.804 Frankenscheine unterwegs. Sie haben einen Wert von 145.036.799 Euro, also 5,8 Milliarden alte belgische Franken. 98,4 Prozent aller von der Nationalbank in Umlauf gebrachten Frankenscheine wurden bereits eingesammelt . Aber jedes Jahr kommen weitere zurück. 

Am schnellsten zurück waren die 10.000-Frankenscheine, die aktuell je 250 Euro wert sind. Trotzdem sind davon aber auch immer noch 124.529 unterwegs, macht fast 31 Millionen Euro.

Die 100-Frankenscheine bleiben sehr viel öfters verschollen. 9,5 Millionen liegen immer noch in den belgischen Privathaushalten rum. Der Grund: Wahrscheinlich haben sich viele einen als Andenken aufbewahrt, denn es sind umgerechnet ja auch gerade mal 2,5 Euro.

Hinzu kommen dann auch noch Frankenscheine, die vor allem von älteren Personen irgendwo aufbewahrt oder versteckt wurden, und die dann vielleicht erst nach dem Tod von den Kindern beim Hausausräumen entdeckt werden.

Und es gibt natürlich noch viele Frankenscheine, die irgendwo in der Welt unterwegs sind. Oft handelt es sich hierbei wohl um belgisches Geld, das von ausländischen Touristen gewechselt worden war, und nach der Belgienreise im Geldbeutel stecken geblieben ist.

Für den Eintausch der Frankenscheine gibt es in Belgien übrigens kein Zeitlimit. Allerdings muss man nach Brüssel zur Nationalbank, um sie in Euro umzutauschen. Anders sieht es bei unseren französischen Nachbarn aus: Schon seit sieben Jahren kann man die alten Francs nicht mehr zurückbringen und in Euro wechseln. Die deutsche Mark hingegen kann auf immer und ewig umgetauscht werden. (Quelle: La Libre, brf)