Belgischer Schuldenberg bleibt unter höchsten 5 in der Europäischen Union

Mit einer Schuldenquote von 100 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) im Jahr 2018 belegt Belgien den fünften Platz in der europäischen Schuldenliste. Dies geht aus den Zahlen von Eurostat, dem Statistischen Amt der Europäischen Union, hervor. Im Jahr 2017 lag der öffentliche Schuldenstand in Belgien noch bei 101,8%.

Aus der Statistik von Eurostat geht hervor, dass im vergangenen Jahr nur Griechenland (181,2 Prozent), Italien (134,8 Prozent), Portugal (122,2 Prozent) und Zypern (100,6 Prozent) bei der Schuldenquote schlechter dastanden als Belgien. Insgesamt wiesen übrigens vierzehn Mitgliedstaaten der EU28 eine Verschuldungsquote von mehr als 60% des BIP auf, darunter auch Frankreich (98,4 Prozent des BIP) und Deutschland (61,9 Prozent des BIP).

Auf der anderen Seite steht Estland mit einer Schuldenquote von nur 8,4 Prozent des BIP, gefolgt von Luxemburg (21 Prozent) und Bulgarien (22,3 Prozent).

Die Schuldenquote des Euroraums verringerte sich von 87,8% im Jahr 2017 auf 85,9% des BIP im Jahr 2018. In absoluten Zahlen stieg die Verschuldung der Länder des Euroraums auf 9,930 Billionen Euro, ein Anstieg um rund 100 Milliarden Euro. In absoluten Zahlen belief sich der belgische Schuldenberg im vergangenen Jahr auf 460 Milliarden Euro.