Laden Video-Player ...

Zirkus- und Freizeitparkunternehmer Harry Malter verstorben

Der in Berlin geborene Spross einer berühmten Zirkusfamilie ist im Alter von 81 Jahren in Heusden bei Gent in Flandern verstorben. Malter betrieb mit seiner Tochter bis zuletzt einen Familienpark. 

Malter wurde 1938 in Berlin geboren, wo sein Vater einen Zoo eröffnet hatte. 1942 verließ die Familie Deutschland, um sich zuerst in den Niederlanden, dann in Belgien niederzulassen.

Seine Eltern bereisten Belgien und die Nachbarländer mit dem Tiroler Zirkus. 1968 gründete Malter den Circus Piste, der zeitweise bis zu 45 Menschen beschäftigte, 2000 Sitzplätze anbieten konnte und rund 100 Tiere besaß.

1992 eröffnete Harry Malter den nach ihm benannten Tierpark in Heusden bei Gent. Die Elefantendame Suzy war lange Zeit die größte Attraktion des Tierparks. 2010 durfte der Dickhäuter in den Tierpark Pairi Daïza umziehen, wo er unter besseren Umständen seinen Ruhestand genießt.

2008 forderte die Tierschutzorganisation Gaia die Schließung des Tierpark. Seitdem hat das Unternehmen zahlreiche Verbesserungen ausführen lassen.