AFP or licensors

Leichen im Essex-Truck - zehn Verdächtige in Vietnam verhaftet

Die Polizei in der vietnamesischen Provinz Nghe An verhaftete am Sonntag acht Schlepper, die im Verdacht stehen, in den Tod von 39 Landsleuten in einem Kühltransporter in Essex, Großbritannien, verwickelt zu sein. Das berichtet die englischsprachige Nachrichtenseite VNExpress an diesem Montag.

Die Identitäten der Verdächtigen wurden nicht preisgegeben, aber die Behörden vermuten, dass sie Teil einer Bande sind, die Vietnamesen nach Großbritannien schmuggelt. In der benachbarten Provinz Ha Tinh wurden bereits zwei Personen in Zusammenhang mit der Tat verhaftet.

"Nach dem Vorfall im Vereinigten Königreich haben einige Schmuggler Familien, deren Kinder vermisst werden, Geld zurückgegeben", sagte Nguyen Huu Cau, Polizeichef von Nghe An. Der Polizeichef erklärte auch, dass die britischen Behörden Ermittlungen gegen die direkt an den Todesfällen in Essex beteiligten Personen führen würden. Die vietnamesischen Behörden ermittelten wiederum gegen die Schmuggler in Vietnam.

In Nghe An werden schon 21 Personen vermisst. Die meisten von ihnen verließen das Land zwischen April und August.

Nach Angaben der Behörden in Ha Tinh haben die Verhöre mehrerer Personen ergeben, dass die beiden Verhafteten in frühere Schlepperaktionen in dieser Provinz verwickelt waren.

Die britischen Behörden gehen inzwischen davon aus, dass alle 39 Personen, die in dem Kühlcontainer des Trucks letzten Monat starben, die vietnamesische Staatsbürgerschaft besaßen.