Dürfen Sportvereine ihre Spieler verpflichten, nackt zu duschen? „Nein, das dürfen sie nicht.“

„Nackt unter der Dusche hinterfragt die persönliche Integrität eines Jugendlichen“, sagt Simon De Vriendt vom Zentrum für Ethik im Sport. De Vriendt reagiert auf eine Protestaktion von Eltern junger Fußballspieler des Vereins Berchem Sport. Der Klub verpflichtet seine Mitglieder, die jünger als 17 sind, aus Hygienegründen nackt zu duschen.  „Viele Sportvereine tun sich mit der Verpflichtung zunehmend schwer.“ Der Fußballverein von Berchem hat die Anweisung vorläufig zurückgezogen.

Die Vereinsleitung von Berchem Sport hatte die Eltern schriftlich informiert, dass nach einem Spiel Duschpflicht bestehe. Für Spieler bis 16 Jahre einschl. sei das Duschen in Unterhose nicht zugelassen. Ab 17 Jahre bleibe die Entscheidung dem Vereinsmitglied überlassen.

Das Zentrum für Ethik im Sport versteht, dass Sportvereine das gemeinsame Duschen auch als teamfördernde Aktivität betrachten und manche Trainer sich ärgern, wenn nicht jeder mitmachen will. „Aber Jugendliche zum Nacktduschen zu verpflichten ist keine gute Idee“, sagt Simon De Vriendt vom Zentrum: „Es ist eine Frage der persönlichen Integrität des  Jugendlichen, der das selbst entscheiden dürfen sollte.“

Problematischer

Stets mehr Kinder und Jugendliche tun sich mit dem Nacktduschen im Sportverein schwer. „Das hat kulturelle und religiöse Gründe, aber es hat auch mit der Angst vor Fotos oder Videos zu tun. Eine Kamera ist heutzutage immer in der Nähe und Fotos werden sofort in den Internetmedien oder auf Whatsapp gepostet.“

Die Vereinsleitung in Berchem hat die Anweisung vorläufig zurückgezogen.