Laden Video-Player ...

Tag des Königs: nur König Albert, Königin Paola und Prinz Lorenz waren beim Te Deum

Am 15. November wird der Tag des Königs gefeiert. Die königliche Familie nimmt dann traditionsgemäß an einem Gottesdienst zu Ehren des belgischen Königs teil. Filip selbst ist auf dieser Feier zu seinen Ehren nicht anwesend.

Sein Vater, König Albert, seine Mutter, Königin Paola, und sein Schwager, Prinz Lorenz, der Mann von Prinzessin Astrid, hatten sich am Freitagmorgen in der Sint-Michiels- und Sint-Goedele-Kathedrale in Brüssel eingefunden.

Prinzessin Astrid, die Schwester von Filip und Laurent, ist auf einer Handelsmission in China und war verhindert. Die Anhänger des Königshauses, die sich an der Treppe der Kathedrale versammeln, mussten an diesem 15. November mit ihrem Mann, Prinz Lorenz aus dem Haus Habsburg-Lothringen, Vorlieb nehmen.

Der jüngere Bruder von Filip, Prinz Laurent und dessen Frau, Prinzessin Claire, hatten ihre Anwesenheit auf dem Te Deum nicht bestätigt. 

Auf der Feier zu Ehren des Königs waren auch die Vorsitzenden von Kammer und Senat, Patrick Dewael (Open VLD) und Sabine Ruelle (CDh), sowie Premierministerin Sophie Wilmès (MR) und mehrere Minister der Bundesregierung vertreten.

Die Feier wurde vom Erzbischof von Mechelen-Brüssel, Kardinal Jozef De Kesel, zelebriert. 

Nach dem Te deum besuchte das Köngispaar das Parlament. Dort fand eine akademische Sitzung zum Thema "Gleichberechtigung" statt. Die belgische Premierministerin Sophie Wilmés unterstrich, dass Gleichberechtigung auch die Thronnachfolge in Belgien kennzeichne, wenn das nächste Staatsoberhaupt in Belgien eine Königin wird.  Die Enkeltochter des Königs, Elisabeth von Belgien, wird auf diese Aufgabe vorbereitet (unten bei der Feier zu ihrem 18. Geburtstag).

 

Am 15. November wird auch der Tag der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien gefeiert.